Fastensuppenessen

Nach dem Gottesdienst am MISEREOR-Sonntag 13.März 2016 um 11.15 Uhr  in St. Andreas Norf, füllt sich, wie jedes Jahr, der Pfarrsaal gegenüber der Kirche.

Die Aktion „Fastensuppenessen“ ist für unsere Pfarrgemeinde eine große Bereicherung; mitten in der Fastenzeit Tischgemeinschaft erleben, Einfachheit genießen und in Gedanken mit den Menschen, die wir unterstützen, verbunden sein.

Das stärkt Leib und Seele.

Nahrung ist ein Menschenrecht. Jeden Tag satt werden, ist für Millionen Menschen weltweit ein unerfüllter Wunsch.

Am Misereor-Sonntag bieten wir, um unseren Beitrag zu leisten, von Mitgliedern und Freunden gespendete selbstgemachte Suppen im Pfarrheim Norfer Kirchstr. an.

Man kann essen so viel man will, und wir freuen uns über einen vollbesetzten Saal.

Sollte mal ein Stückchen Fleisch in der Suppe zu finden sein, lassen sie es sich gut schmecken, denn an vier Sonntagen in der Fastenzeit muss nicht unbedingt gefastet werden.

Alle Spenden gehen über Misereor an bedürftige Länder, die Spenden für Menschenbrücke kommen unseren Projekten in Uganda zugute.

 

Warten auf die Gäste