afrikanischer Gottesdienst 11.06.2017

Über die Grenzen von Norf bekannt und beliebt –  der afrikanische Gottesdienst in St. Andreas Norf. Mit einem herzlich willkommen, gesungen vom „Jungen Chor Lichtblicke“ unter der Leitung von Adam Birkenfurth, wurden Blumen, vom Tanzkreis und Frauen aus der Gemeinde, an den Altar getanzt. Es war ein fröhlich bunter Gottesdienst zur Ehre Gottes.

Nach dem Evangelium wurde, wie in Afrika, Beifall geklatscht und es entstand ein großer Jubel.

Ebenso tanzten die Frauen verneigend und ehrerbietend die Gaben zum Altar. Brot, Wein, Früchte, Gemüse, Blumen und lebende Tiere. Die Geistlichen nahmen die Gaben dankend an. Der Altar war festlich geschmückt nach afrikanischer Art.

Pater Innocent und Pater Chukwuma aus Nigeria und Kaplan Renovat aus Burundi, die schon einige Jahre in unserem Seelsorgebereich Neusser Süden Dienst tun, tanzten voran und begeisterten die Besucher, ganz besonders zum Schluß, als die afrikanische Nationalhymne getanzt wurde.

Inzwischen tanzten alle Besucher zur wunderbar dargebotenen Musik vom „Jungen Chor Lichtblicke“ mit.

Viele Menschen sind wieder der Einladung gefolgt, die Kirche war zum Bersten voll. Auch konnten die Geistlichen sich über eine gute Kollekte in vierstelliger Höhe freuen, die für bedürftige Kinder in Nigeria und Burundi bestimmt ist. Herzlichen Dank allen Spendern.