Zusammenarbeit

In diesem Sommer sind wir bereits 10 Jahre für Uganda unterwegs. Schon 2007 als Pfarrer Musoke Genza zum ersten Mal von Uganda nach Deutschland zu uns kam, haben wir ihn mit vielen Spenden unterstützt.  Eine feste Freundschaft hat sich ergeben und so sind Pfarrer Stephan Becker und Josefine Freibeuter 2008 mit Spenden aus der Gemeinde nach Masaka, Uganda gereist.

Von Hunger, Armut und Krankheit überzeugt, haben wir beschlossen zu helfen. Vor Ort haben wir erfahren, dass Wasser und Strom nicht immer verfügbar sind.

2009 wurde mit 13 Freunden aus Norf und Umgebung der Verein Menschenbrücke e.V. gegründet. Wir haben heute 146 Mitglieder und insgesamt 209.990€ über Misereor nach Uganda geschickt. Mit diesem Geld konnten wir große Not abwenden und einige größere Projekte fertigstellen.

Wir haben u.a. einen Kindergarten gebaut und eine Schule, wo ca. 300 Kinder die Möglichkeit haben, an einem geregelten Schulbetrieb teilzunehmen. Diverse Brunnen und Solaranlagen wurden gebaut. Haben Hilfe zur Selbsthilfe geleistet und unterstützen 10 Waisenkinder mit Schulgeld, unterstützen Arme und Kranke regelmäßig. Inzwischen ist auch das Mehrzweckhaus, der Traum von Pfarrer Musoke Genza, in Betrieb und wir haben Bücher und verschiedenes Lehrmaterial angeschafft.

Die Schlafsäle für Mädchen und Jungen sind fertig und wurden mit Betten, Matratzen und Decken eingerichtet.

Im Vorstand von MEMA (Menschenbrücke Masaka) sind Pfarrer Musoke Genza, Pfarrer Henry Ssebwana und Schulleiterin Grace Nalwadda, die genau wissen, wo unsere Hilfe nötig ist. Dort sind unsere Spenden in guten Händen, und Bildmaterial überzeugt uns vom Fortgang der Arbeiten.

Mit unseren Kindergärten St. Andreas Norf, St. Michael Derikum und St. Peter Rosellen sind wir verpartnert und sie haben durch ihr Zutun größere Spielgeräte im St. Aloysius Kindergarten ermöglicht, haben Plüschtiere gespendet und Pakete geschickt. Auch das Geld, dass in verschiedenen Aktionen zusammengetragen wird, ist eine große Hilfe für die Kinder in Uganda, damit sie Mittagessen im Kindergarten bekommen.

Nach wie vor sind die Kinder, Arme und Kranke unser Hauptanliegen.

Das können wir alles nur leisten durch Mitgliedsbeiträge und Spenden von Freunden.

Unsere Arbeit im Verein ist ehrenamtlich und wir bringen mit SoliBrot-Verkauf, Fastensuppen-Essen, Gemeindefeste, Weihnachtsbasar und verschiedenen Aktivitäten Geld für die Armen zusammen. Wir reduzieren uns auf wenige Kosten, haben nette Mitglieder die Postbote spielen, um Porto zu sparen.

Vieles ist geschehen, und der Verein Menschenbrücke e.V. bedankt sich herzlich für das Miteinander.

Gerne machen wir weiter, ganz besonders bei Bildung, Schulgeld, Geld für Arme und Kranke und bei Hilfe zur Selbsthilfe und bitten um weitere Unterstützung.

Hilfe ist auch, Mitglied werden für nur 30,- € im Jahr.

 

Der Vorstand von Menschenbrücke e.V.