Ingrid Leifels

Vorstandsvorsitzende

Menschenbrücke e.V. unterstütze ich, weil der Verein sich partnerschaftlich in Zusammenarbeit mit MeMa e.V. bemüht, die Lebenssituation der Menschen in Masaka langfristig und nachhaltig  durch Bildung, Gesundheitsversorgung und „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu verbessern. Auf Reisen nach Afrika hat mich besonders das Schicksal der Kinder tief berührt und durch Menschenbrücke e.V. wird ihnen eine Zukunftsperspektive ermöglicht.

Karin Breuer

Schriftführerin

Josefine Freibeuter kenne ich schon seit über 40 Jahren und irgendwann war ich Mitglied im Verein Menschenbrücke e.V.. Ich war das 64 Mitglied. Erst da ist mir bewußt geworden, für was Menschenbrücke e.V. sich engagiert. Dass durch eine Urlaubsvertretung von Pfarrer Musoke Genza im Neusser Süden ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen wurde, für das es sich lohnt, sich mit allen mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einzusetzen und das mit anderen zusammen, die ebenfalls Freude an der Sache haben.

Gisela Bonke

Kassiererin

Durch den Bericht im Stadt-Kurier im Dezember 2019 über die Aktivitäten des Vereins Menschenbrücke e.V. wurde unser Interesse erneut geweckt, so dass mein Mann und ich Kontakt zu Frau Josefine Feibeuter aufgenommen haben.

Das geschah genau zum richtigen Zeitpunkt, wie sich im weiteren Gespräch herausstellte, denn der Verein suchte Unterstützung für das Finanz- und Rechnungswesen, sowie eine Kassiererin. Das Ziel des Vereins Menschenbrücke e.V., die Spenden den Ärmsten der Armen unbürokratisch zukommen zu lassen, hat uns am meisten überzeugt.